Das albanische Parlament verabschiedet den neuen Staatshaushalt für das Jahr 2018

Das albanische Parlament hat nach einer mehrstündigen Debatte den neuen Staatshaushalt und das Fiskus-Paket für das Jahr 2018 mit 73 Stimmen verabschiedet. Einige Vorschläge der Opposition über die Überprüfung einiger Spalten im Staatshaushalt wurden von der Regierungsmehrheit abgelehnt.
Die albanische Regierung sieht ein Wirtschaftswachstum zwischen 3,9 und 4,2 Prozent vor, während die öffentlichen Schulden um 2,5 Prozent gesunken werden sollen.
Die Regierung hat im neuen Staatshaushalt 86 Mrd. Lek als öffentliche Investitionen vorgesehen. Damit werden 11 Straßensegmente gebaut, repariert und ausgebaut. Die Investitionen für die Infrastruktur sind gegenüber 2017 um 42 Prozent höher – erklärte der Finanz- und Wirtschaftsminister, Arben Ahmetaj.
Das Budget für das Schulwesen ist 10 Prozent höher als in diesem Jahr; der Haushalt für das Gesundheitswesen um 5 Prozent als im Jahr 2017.
Die albanische Landwirtschaft wird mit einem neuen Investitionspaket von 15 Prozent mehr als im Jahr 2017 unterstützt.

Share this...
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter