Sabri Godo – Persönlichkeit der albanischen Literatur

Herausragende Gestalten des albanischen Volkes

Hallo, liebe Hörerinnen und liebe Hörer,

herzlich willkommen zu unserem Programm. Ich wünsche Ihnen einen recht guten Empfang!

Wir bringen heute einen kurzen Beitrag über das Leben, das Literaturschaffen und die politische Karriere des bekannten albanischen Schriftstellers, Sabri Godo, der am 3. Dezember 2011 in Tirana starb.

Signal

Sabri Godo wurde am 8. August 1929 in der südalbanischen Stadt Delvina in einer  Familie mit  starken patriotischen Traditionen geboren. Die  Volksschule  hat er in seiner Heimatstadt besucht; dann besuchte er das Gymnasium in Tirana, das er im dritten Jahr unterbrochen hatte, weil er an dem antifaschistischen Befreiungskampf aktiv teilnehmen wollte. Vom Juli 1943 bis zum Mai 1945 war er  Kämpfer der  6. Befreiungsbrigade und kämpfte nicht nur in Albanien, sondern auch für die Befreiung einiger Gebiete in Jugoslawien. Für seine Tapferkeit  wurde er auch mit der Medaille der Tapferkeit geehrt. In der Armee diente er nach der Befreiung des Landes bis zum Jahr 1948 als Offizier.  In dieser Zeit wurde er  als Armeeangehöriger entlassen und 1953 wurde er auch von der kommunistischen Partei   ausgeschlossen. Der Grund dafür war seine Frau, die er liebte, doch sie stammte aus einer Familie des Klassenkampfes, wie man damals sagte.

Sabri Godo hatte danach ein schwieriges Leben und  musste verschiedene Arbeiten machen, doch  in dieser Zeit kam seine Begabung ans Licht, Bücher der schöngeistigen Literatur zu schreiben. Sehr bekannt sind zwei historische Romane über den albanischen Nationalhelden, Gjergj Kastrioti Skanderbeg und  Ali Pascha Tepelena, den   bekannten albanischen Feudalherren von Iannina. Diese beiden Romane zeichnen sich durch  inhaltsreiche historische Informationen und einen  schönen literarischen Stil aus. Sabri Godo hat auch einige  Erzählungen und Novellen über  den Befreiungskampf geschrieben, wie er den Krieg selbst erlebt hatte. 1974 wurde er von dem  Schriftsteller- und Künstlerverband ausgeschlossen, weil er  die positiven Helden nicht so beschrieben hatte, wie die Partei dies gern sehen und lesen wollte. In dieser Zeit musste er für eine „kommunistische Erziehung in die Produktion  11 Jahre gehen. Auch in dieser Zeit hat er weiterhin geschrieben. Er war einer der  besten Autoren der satirischen Zeitschrift „Hosteni“, in der er  kritische Artikel und  literarische Fouilletone  geschrieben hat.

Mit dem Sturz des kommunistischen Regimes engagierte sich  Sabri Godo in der Politik und  am 10. Januar  1991 hat er die Republikanische Partei Albaniens gegründet, die er 8 Jahre lang geleitet hat. Sabri Godo war Abgeordnete im albanischen Parlament  für zwei Legislaturperioden. Er hat  bei der Ausarbeitung der neuen albanischen Verfassung  von 1998 einen großen Beitrag geleistet. Zwischen 1996 und 2002 war Godo der Präsident der  außenpolitischen  Kommission im albanischen Parlament. Eine unersetzliche Rolle spielte er auch für die endgültige Lösung der Frage Kosovos.

 

Der albanische Staatspräsident hat Herrn Godo am 12. Dezember 2012, posthum den  hohen Orden  von Skanderbeg verliehen, mit der Motivation „Eine herausragende Persönlichkeit der  nationalen Politik und  Kultur, ein weiser Politiker mit weiter Vision mit einem kostbaren Beitrag im Demokratisierungsprozess des Landes.  Herr Godo erhielt weitere Medaillen nicht nur in Albanien, sondern auch von dem italienischen Staatspräsidenten.

Sabri Godo  ist in die albanische Geschichte als  historischer Schriftsteller eingegangen. Neben den beiden bekannten Romanen  „Skanderbeg“ und „Ali Pascha Tepelena“ hat  Godo auch weitere Romane geschrieben, wie „Der Alte Butka“, „Der Intendant“, „Die Feuerprobe“, „Die Zeiten, die gehen und die Zeiten, die kommen“, „Stilles Wasser“ , „Die Zeit des Menschen“, „Der Reisende“, den er zwei Jahre vor seinem Tod geschrieben hat.

Sabri Godo hat auch Drehbücher geschrieben und dazu gehören „Die Lichter einer Stadt“ und „Der Intendant“, welche von Theatertruppen eingeführt worden sind.

Signal

Das, liebe Hörerinnen und liebe Hörer, war unsere Sendereihe „Herausragende Gestalten des albanischen Volkes“, heute mit einem Beitrag über das Leben, das Literaturschaffen und die politische Karriere von Sabri Godo, anlässlich seines 6. Todestages.