Izmir Smajlaj hat den Titel Balkanmeister im Weitsprung gewonnen

Der albanische Athlet aus der nordwestalbanischen Stadt Shkodra Izmir Smajlaj  ist zum Balkanmeister im Weitsprung erklärt. Er hat die Goldmedallie im Weitsprung in der Hallenbalkan-Meisterschaften in Istanbul in der Türkei gewonnen. Mit 7.80 Meter besiegte er seine Rivalen in dieser Sportdisziplin.

Izmir Smajlaj  wurde am 29 März  1993 in der nordwestalbanischen  Stadt Shkodra geboren. Er ist ein albansicher Leichtathlet, der sich auf Weitsprung und Dreisprung spezialisiert ist.

Bei den Halleneuropameisterschaften 2017 in Belgrad wurde Smajlaj im Weitsprung Europameister. Mit 8.08 Metern erreichtete er einen neuen Landesrekord. Es war der erste Europameistertitel für Albanien in der Leichtathletik. Bei den Europaspielen 2015 in Baku gelang es ihm die Silbermedalie zu gewinnen.

Im Juni 2014 hat Izmir Smajlaj mit 7,78 Metern den nationalen Rekord im Weitsprung aus dem Jahr 2008 von Admir Bregu übertroffen. Sein neuer nationaler Rekord von 16,30 Metern im Dreisprung verbesserte eine über 30 jährige Bestmarke, die Artan Duka im Jahr 1986 aufgestellt hatte.

Share this...
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter