Juncker, Borissov in Sofia: Die Integration des westlichen Balkans in die EU von strategischer Bedeutung

Die Integration des WestBalkans in die EU, Teil einer strategischen Bedeutung ist, erklärten heute bei einem bilateralen Treffen in Sofia, der Präsident der Europäischen Kommission, Jean-Claude Juncker und der bulgarische Premierminister Boyko Borissov.

Laut ihnen, ist der Westbalkan ein integraler Bestandteil Europas, und seine Integration im gemeinsamen europäischen Raum der Sicherheit und wirtschaftlichen Entwicklung ist von strategischer Bedeutung für die Stabilität in der ganzen EU.

Die Gesprächspartner schenkten besondere Aufmerksamkeit auf die entscheidenden Schritten der regionalen Regierungen um sichtbare Fortschritte auf dem Weg zur EU-Mitgliedschaft zu erzielen.

Share this...
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter