Der albanische Regierungschef, Edi Rama, wird mit dem Preis über den kulturellen Pluralismus im Weißen Haus geehrt

Der albanische  Regierungschef, Edi Rama, hält sich  zu einem Besuch in Washington auf, wo er an der Jahreskonferenz des israelisch-amerikanischen Komitees teilgenommen und über die albanisch-israelischen Beziehungen in der Vergangenheit und heute gesprochen hat.

In den Räumlichkeiten des Weißen Hauses wurde  Herr Rama mit dem Preis des  kulturellen Pluralismus von dem Beauftragten des US-Präsidenten Trumpf für den Schutz  der  amerikanischen  Erbschaft in der Welt, Paul Packer geehrt.

Eine besondere Überraschung für mich und mein Land, eine besondere Ehre für Albanien – schreibt Herr Rama in FB.

Share this...
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter