Die albanische Gesundheitsministerin, Ogerta Manastirlliu, nimmt an der 62. Tagung der UN-Kommission für den Frauen-Status in New York teil

Die albanische Ministerin für Gesundheitswesen und Sozialversicherung, Frau Ogerta Manastirlliu hält sich in New York auf, wo sie an der 62. Tagung der UN-Kommission für den Frauen-Status  teilnimmt.

Die albanische Ministerin sprach von  den Projekten der albanischen Regierung für die  wirtschaftliche und soziale Stärkung der Frauen in den ländlichen Regionen durch  konkrete Beschäftigungsprojekte. Ein weiteres Feld unserer Arbeit ist die  Vermeidung der  Gewalt in der Familie und  gegen die Frauen. Das ist Bestandteil der nationalen Strategie für die Gleichberechtigung zwischen Frau und Mann und wir haben  dafür auch einen Handlungsplan für die Zeitspanne 2016 – 2020 ausgearbeitet – erklärte  die albanische Ministerin in New York.  Wir haben dafür auch  die Gesetzgebung verschärft. Darüber hinaus kämpfen wir für die Reduzierung der unbezahlten  Frauenarbeit in der Landwirtschaft. Wir haben konkrete Schritte unternommen, um die albanische Gesetzgebung mit der  EU-Gesetzgebung zu harmonisieren- erklärte Frau Manastirlliu in New York.

Share this...
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter