Der albanische Ministerpräsident, Edi Rama, im Interview mit der deutschen Zeitung “Die Welt”

Der albanische Regierungschef, Edi Rama, hat ein Interview für  „Die Welt“ gegeben und unter anderem betont, dass  ein Paradox ist, dass Albanien nicht in der  EU ist. Nicht nur Albanien, sondern der ganze Westbalkan sind für Europa sehr wichtig. Es wäre nicht gut, wenn der Balkan als eine graue Zone gelassen würde, wo dritte Seiten erfasst werden könnten. Man darf nicht vergessen, wir  sind NATO-Vollmitglied.

Albanien hat alle seine Verpflichtungen erfüllt und wir erwarten die Anerkennung unserer Verdienste – so Herr Rama.

Share this...
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter