Der albanische Regierungschef, Edi Rama, besucht die Berufsschule “Hermann Gmeiner” in Tirana

Der albanische Ministerpräsident, Edi Rama, besuchte die Berufsschule für Technologie und Information „Hermann Gmeiner“ in Tirana und erklärte, dass die Berufsausbildung eine Investition für Albanien, eine Garantie für die  nationale Wirtschaftsentwicklung und das Familienbusiness, ein Motor der Beschäftigung ist.

Unser Ziel ist es, bis zum Ende dieses Regierungsmandates eine Berufsschule in jeder der 61 Gemeinden zu haben, die auch Partnerschaften mit europäischen Schulen schließen können. Im Moment werden in Albanien 8 neue Berufsschulen gebaut.

Die albanische Regierung hat in letzter Zeit beschlossen, für die  Berufsausbildung der arbeitslosen Kräfte 55 000 Lek  zu geben, damit  diese Kräfte ohne Job einen Ausbildungskurs besuchen können.

Share this...
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter