Der albanische Staatspräsident, Ilir Meta, traf sich mit dem Präsidenten des Europäischen Rates, Donald Tusk, in Skopje

Albanien hat alle Möglichkeiten, die  schwierige Phase der  Beitrittsverhandlungen zu überwinden. – so erklärte der albanische Staatspräsident, Ilir Meta, nach einem Treffen mit dem Präsidenten des Europäischen Rates, Donald Tusk in Skopje, wo er  an dem Gipfel der Staatschefs der Länder  im  Brdo-Brijun-Prozess teilnimmt, wo die teilnehmenden  Delegationen der EU-Erweiterung mit neuen  Mitgliedern aus dem Westbalkan eine besondere Aufmerksamkeit schenken.

Herr Meta begrüßte  die ermutigenden Botschaften des Präsidenten Tusk bei seinem Besuch in Albanien und erklärte, dass  die Eröffnung der Beitrittsverhandlungen mit der EU ein wichtiger Moment  wäre, um neue Verantwortungen zu übernehmen.

Der albanische Staatspräsident, Meta, forderte erneut die Visafreiheit  für  Kosovo.

Share this...
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter