Hörer schreiben an Radio Tirana

Auch in dieser Woche haben wir neue Post erhalten und ich möchte von Anfang an allen Absendern dafür herzlich danken und ihnen  sagen, dass ich die Briefe und E-Mails mit Freude gelesen und die  Empfangsberichte mit unseren QSL-Karten bestätigt habe, während  Ihre Fragen wir im Rahmen der Freitagssendereihe „Antworten auf Hörerfragen“ beantworten werden.

Mein Dankeschön geht an  Michael Lindner, Klaus Huber, Bernd Seiser, Dieter Feltes, Volker Willschrey und Siegbert Gerhard.

Hier einige Ausschnitte aus der Post dieser Woche:

Dieter Feltes schreibt uns diesmal unter anderem:

Lieber Astrit!

Leider komme ich erst jetzt dazu meinen Empfangsbericht an Dich abzusenden. Es wäre schön, wenn die deutsche Abteilung verstärkt werden könnte. Auf der anderen Seite kann ich mir vorstellen, das die deutsche Sprache in Albanien nicht so bekannt ist. Aber vielleicht findet sich jemand der die deutsche Sprache im Äther mit verbreiten will.

**

Lieber Astrit,

hoffe, es geht Dir gut. Vielen Dank für die Beantwortung meiner Frage nach Städtepartnerschaften Albaniens in der gestrigen Briefkastensendung. War sehr interessant.

Wie heißt eigentlich Eure neue Mitarbeiterin. Finde es gut, dass sie schon bei den Programmen mitmachen kann, schreibt uns unser Freund und Stammhörer, Volker Willschrey.

 Michael Lindner, unser Freund und Stammhörer, dem ich einme schnelle Besserung wünsche, schreibt uns diesmal unter anderem:

Liebe Freunde in der deutschen Redaktion!

Im Moment  bin ich im Süden Thüringens, an der Bayerischen Grenze. .. Und natürlich habe ich meinen kleinen Weltempfänger mit dabei, um nicht den „Draht“ zu meinen Lieblingssendern zu verlieren. Ich bin also sehr froh, dass ich auch hier Radio Tirana auf der3985 kHz empfangen kann,  schreibt uns Michael.

Lieber Astrit,

vielen herzlichen Dank für Deine Info – ich werde am Mittwoch und am Freitag bei Radio Tirana rein hören.

Der jungen Dame in der Deutschen Redaktion wünsche ich gutes Gelingen. Stell sie uns bitte mal vor.

Siegbert Gerhard