Agim Krajka – eine bekannte Persönlichkeit der albanischen Musik

Agim Krajka hat in der albanischen Unterhaltungsmusik einen großen Beitrag geleistet.  Über 30 Jahre lang hat er zur Pflege und zur Entwicklung der albanischen Leichtmusik beigetragen. Auf den  nationalen Liederfestivals im Hörfunk und Fernsehen wurden seine Lieder gesungen, die fast immer Preise gewonnen haben. Diese Lieder werden auch heute gesungen.  Nach der Wende wanderte er in die USA aus, wo er sich  weiterhin mit Musik beschäftigte. Und inzwischen ist er wieder nach Albanien gekommen. Die Musik ist meine Nahrung – erzählte  er einmal für Radio Tirana.

Irma Libohova und Parashqevi Simaku, Vaçe Zela, Lindita Theodhori  haben stets seine Lieder gesungen.

Agim Krajka  wurde am 3. Mai 1937 geboren. Sein Vater war Musiker und spielte einige Musikinstrumente wie Geige, Mandoline und Akkordeon und infolgedesen entstand  die Liebe für Musik auch bei seinem Sohn Agim.

1963 begann er das Studium für Musiktheorie und Komposition und ein  Jahr später begann er beim Kunstensemble für Volkslieder und Volkstänze, am Anfang als Instrumentalist und dann als Komponist und  Musikleiter des Orchesters.

Agim Krajka hat bereits am ersten nationalen Liederfestival in Radio Tirana im Jahr 1961 teilgenommen und mit dem Lied „Schlucken“, gesungen von Vaçe Zela, hat er den ersten Preis gewonnen. Im Jahr 1987 hat er in einer Zusammenarbeit  mit den beiden Schwestern Irma und Eranda Libohova wieder den ersten Preis gewonnen.

Agim Krajka hat nicht nur  Lieder der Leichtmusik komponiert. Er hat auch zahlreiche Volkslieder bearbeitet. Darüber hinaus hat er  die Musik von zahlreichen albanischen Spielfilmen und Dokumentarfilmen geschrieben. Agim Krajka ist in Albanien auch als Instrumentalist bekannt. Mit seinem Akkordeon  hat er  an zahlreichen Konzerten teilgenommen.

 

 

Share this...
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter