Albanische und italienischer Botaniker bei einer Expedition auf der Halbinsel Karaburuni in Vlora

Albanische und italienische Botaniker haben in Zusammenarbeit mit  der Regionalen Agentur für Umweltschutz in Vlora und zur Unterstützung des Projektes „Natural“ eine Expedition für die albanische Flora auf der Halbinsel Karaburuni und auf dem Berg Çika begonnen. Ziel dieser Expedition ist es, die reiche  albanische Pflanzenwelt zu identifizieren und zu schützen – erklärte Nexhip Hysolakoj aus der regionalen Agentur für den Umweltschutz in Vlora. Gemeinsam mit ausländischen Botanikern  identifizieren wir  Gebiete mit einem reichen  Potential.

In Albanien gibt es über 3200 verschiedene endemische Pflanzen.