Zvernec – ein Lieblingsort für Urlauber mit zauberhaften kleinen Stränden

Nicht so weit von der Stadt Vlora befindet sich das Dorf Zvernec mit  einer gleichnamigen Insel und einem Golf in der Form des Mondes. Das ist ein Lieblingsort für zahlreiche Urlauber, mit dem sauberen Meer und einer malerischen Lagune. Zvernec wird im Volksmund als „albanische Karaiben“ genannt. Eine 100 m lange Holzbrücke führt bis zum Kloster. Auf der anderen Seite der Insel befindet sich die Kirche von Sankt Triada. Hier herrscht eine  Harmonie zwischen  Schönheit und Ruhe. Das Kloster ist ein byzantinisches Bauwerk aus dem 10. Jahrhundert nach Christus. Der letzte Pfarrer musste das Kloster von Zvernec im Jahr 1967 verlassen, als  das kommunistische Regime die Religion verboten hatte. Nach 1990 hat das Kloster seine  Funktion wieder begonnen. Die Strände von Zvernec sind einer besser als der andere.  Interessant ist auch die Lagune von Narta, 42 Quadratkilometer, die mit der Insel durch einen  schmalen  Bodengürtel verbunden ist. Hier gibt es  schöne Sanddunen und kleine Strände.

Die albanische Regierung hat Zvernec im Pilot-Projekt über die Entwicklung von „100 Dörfern“ erfasst. Die Investitionen  sind in diesem malerischen  Dorf lohnenswert.