Der Präsident des Europäischen Rates, Donald Tusk traf sich mit dem albanischen Ministerpräsidenten, Edi Rama in Brüssel: Der Platz Albaniens ist in der EU

Der Präsident des Europäischen Rates, Donald Tusk, erklärte nach einem Treffen mit dem albanischen Ministerpräsidenten, Edi Rama in Brüssel, dass die Entscheidung des  Europäischen Rates über die Eröffnung der Beitrittsverhandlungen mit  Albanien im Juni 2019 ohne den Fortschritt Albaniens  auf dem Weg der Reformen unmöglich gewesen wäre. Diese Entscheidung wurde einstimmig von allen Spitzen der  EU-Mitgliedsstaaten und ihrer Regierungen  unterstützt. Ich habe keinen Zweifel daran, dass  es möglich ist, dass Albanien im kommenden Juni sein Ziel erreicht. Der Platz Albaniens ist in der EU und Albanien wird EU-Mitglied werden – erklärte Herr Tusk.

Das ist mein Wunsch und ich wünsche mir, dass  alle proeuropäischen Seiten der albanischen Politik für die Erfüllung dieses Zieles zusammenarbeiten werden. Ihre Anstrengungen für die Lösung der alten Probleme mit  Griechenland sind  der beste Beweis für das  Engagement Albaniens in der EU und  für die Entwicklung der  Beziehungen der guten Nachbarschaft – erklärte Herr Tusk.

Share this...
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter