Der EU-Erweiterungskommissar, Johanes Hahn in Tirana: Es gibt keine neuen Vorbedingungen für die Eröffnung der Beitrittsverhandlungen mit Albanien

Der EU-Erweiterungskommissar, Johannes Hahn, hat am Dienstag Tirana besucht, wo er  Gespräche mit  dem albanischen Ministerpräsidenten, Edi Rama und dem  Staatspräsidenten, Ilir Meta  über die Vorbereitungsphase für die Eröffnung der Beitrittsverhandlungen im Juni 2019 geführt hat.

Der EU-Erweiterungskommissar, Johannes Hahn, erklärte auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem albanischen Ministerpräsidenten, Edi Rama, dass es für die Eröffnung der Beitrittsverhandlungen Albaniens mit der EU keine neuen Bedingungen mehr  gibt. Er  appellierte an die Opposition, dass  sie für  die Verabschiedung  einiger Gesetze, die den  EU-Integrationsprozess beschleunigen, zusammenarbeiten soll.

Der Vorbereitungsprozess für die Eröffnung der Beitrittsverhandlungen hat schon begonnen und für uns gibt es keine Rückkehr mehr – erklärte der albanische Regierungschef, Edi Rama auf dieser Pressekonferenz. Wir sind entschlossen, in diesen kommenden 12 Monaten eine qualitative Arbeit bis zum kommenden Juni zu leisten. Die Entscheidung des Europäischen Rates markiert einen sehr wichtigen Moment und konsolidiert  endgültig die europäische Perspektive Albaniens – erklärte der albanische Ministerpräsident, Edi Rama.

Share this...
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter