Antworten auf Hörerfragen

Sie empfangen Radio Tirana täglich, von Montag bis Samstag auf unserer Internetseite www.rti.rtsh.al, sowie um 21 Uhr 30 bis 22 Uhr auch auf der Kurzwellenfrequenz 3985 kHz.

Liebe Hörerinnen und liebe Hörer,

wir haben auch in dieser Woche reiche Post erhalten und das freut uns sehr. Denn  Ihre Kommentare, Vorschläge, Empfehlungen und Fragen helfen uns dabei, unser Programm besser zu gestalten. In diesem Sinne danke ich allen Hörerinnen und Hörern, die uns  schreiben und  Fragen schicken.Lutz Winkler schreibt uns diesmal unter anderem:

Ich finde Eure Sendungen immer wieder sehr interessant – auch die neuen Sprecher Kleidja Pere und Juxhin Ngjelina machen eine gute Arbeit. Die Aussprache ist ausgezeichnet und sehr gut verständlich. Vielleicht könnten sich beide auf der Internetseite etwas vorstellen, beide scheinen ja noch jung zu sein. Vielleicht könnten sie mal berichten, mit welchen Apps die Jugendlichen in Albanien untereinander kommunizieren und welche sozialen Netzwerke die Jugendlichen in Albanien benutzen.

Hier unsere Antwort

Ich bin Kleidja Pere .Ich wurde  am 11 Oktober 1992 in Tirana geboren. Ich habe an der Universität Tirana internationale Beziehungen studiert. Jetzt arbeite ich als Journalistin in Radio Tirana.

Ich grüße  Ihnen für unsere Unterstützung.

**

Mein Name ist Juxhin Ngjelina.  Ich wurde am 8.8.1988 in Tirana geboren. Seit einigen Monaten arbeite ich in der deutschen Redaktion von Radio Tirana. Ich habe an der Fremdsprachenfakultät  der Universität Tirana Deutsch  studiert. Ich habe ein Jahr  als Reiseführer gearbeitet. Ich organisierte Touren für Gruppen aus verschiedenen Ländern der Welt, wie Deutschland, Italien, Großbritannien, Japan usw.

Junge Menschen in Albanien nutzen, wie viele junge Menschen in jedem Land der Welt, Apps, um miteinander zu kommunizieren. Einige der am häufigsten verwendeten Apps sind Whats App, Viber und Messenger. Instagram ist das beliebteste soziale Netzwerk zum Hochladen von Fotos und Kommentieren von Fotos von Freunden.

**

Ralf Urbanczyk, unser Stammhörer, möchte mehr über den albanischen Fußball erfahren. Er schreibt uns diesmal unter anderem:

Wenn ich einmal nach Albanien kommen sollte, werde ich mir bestimmt ein Spiel der albanischen Liga ansehen, denn die Atmosphäre in einem albanischen Fußballstadion würde ich gar zu gerne einmal erleben. Ich denke, dies werden unvergessliche Eindruck sein, besser als jeder Museumsbesuch.

Wie viel kostet in Albanien eine Eintrittskarte für ein Spiel der Kategoria Superiore?- schreibt unser Freund Ralf.

Hier unsere Antwort.

Die Eintrittskarten in albanischen Stadien variieren je nach der Wichtigkeit der Spiele. Wenn die albanische Nationalmannschaft spielt, kosten die Karten von 1500 Lek bis 18000 Lek. Bei Spielen der albanischen Superliga-Mannschaften kann man die Eintrittskarten für 500 bis 2000 Lek kaufen. Mannschaften, die mehr Tickets verkaufen, sind die Mannschaften der Hauptstadt, wie Tirana und Partizani, aber auch Skenderbeu Korca und Kukesi. Es gibt auch Stadien, in denen die Fans die Spiele kostenlos sehen können.

Hier noch eine kurze historische Information über einen Erfolg der albanischen Nationalmannschaft.

Der Fußball ist in Albanien der populärste Sport, der immer mit Interesse verfolgt worden ist.

Albanien hat an  verschiedenen internationalen Sportaktivitäten  teilgenommen und bei einigen Spielen haben unsere Sportler Spuren hinterlassen, wie auf dem Balkan-Pokal 1946.

Hier  eine kurze  historische Information über  den Balkan-Pokal und die albanische Beteiligung.

Zwischen 1929 und 1933 fand der Balkanpokal in Athen statt; 1934 in Zagreb und ein Jahr später in Istanbul, dann 1936 wieder in Athen; 1937 in Bukarest und ein Jahr später in Belgrad; 1939 und 1940  wieder in Athen. Dann gab es 6 Jahre Pause und 1946 fand der Balkanpokal in der albanischen Hauptstadt Tirana statt, wo die albanische Mannschaft zum ersten Mal diesen Pokal gewonnen hat.

Nach   5 Jahren  Unterbrechung wegen des Zweiten Weltkrieges haben die Balkanländer wieder mit dem Balkanpokal begonnen.  Im Jahr 1946 fand diese Tournee in  der albanischen Hauptstadt Tirana statt. Wie man schon weiß, hat diesen Pokal Albanien gewonnen. Das ist auch  der einzige  internationale Sieg der albanischen Nationalmannschaft. Albanien war das organisatorische Land und für diesen Pokal  spielten auch Jugoslawien, Rumänien und Bulgarien.

Das erste Spiel spielte die albanische Mannschaft gegen  die jugoslawische Nationalelf. Albanien  war ohne große internationale Erfahrung. Unsere Mannschaft hatte nur ein Freundschaftsspiel gegen Montenegro gespielt  und hatte es 5 zu 0 gewonnen. Jugoslawien hingegen hatte eine erfahrende, gute Mannschaft. Jugoslawien hatte an der  Fußballweltmeisterschaft 1930 im Uruguay teilgenommen.

Das Spiel Albanien gegen  Jugoslawien war auch das beste Spiel der Tournee, voll mit Emotionen. Innerhalb der ersten 8 Spielminuten gelang es der albanischen Mannschaft zwei Tore zu schießen. In der zweiten Halbzeit haben die  Jugoslawen zwei Tore  geschossen und  10 Minuten vor dem Ende noch das dritte Siegestor.

Trotzdem gelang es  Albanien  gegen Bulgarien und  Rumänien zu gewinnen.

Der bekannte albanische Fußballkommentator, Ismet Bellova, der  die Spiele der albanischen Landesmeisterschaft und  die Länderspiele der albanischen Nationalelf 66 Jahre lang kommentiert hat,  erinnert sich an diese Zeit:

„Natürlich habe ich diesen Event in einem jungen Alter erlebt. Ich war damals nur 12 Jahre alt. Damals habe ich gekochte Eier und Kastanien im Stadion  verkauft und ich bemühte mich, jede Möglichkeit auszunutzen, ins Stadion zu gehen. Ich vergesse nicht, dass das erste Spiel gegen Jugoslawien ein echtes Drama war. Das Spiel haben die Jugoslawen 3 zu 2 gewonnen, doch unsere Spieler machten ein ausgezeichnetes Spiel. Dann kam das zweite Spiel gegen Bulgarien, das unsere Mannschaft 3 zu 1 gewonnen hat und zum Schluss war das dritte und entscheidende Spiel gegen Rumänien. Das war ein knapper Sieg, doch  ein sehr schöner  und verdienter Sieg für unsere Mannschaft. Auch heute, wenn ich mit Ihnen spreche, erinnere ich mich an den albanischen Torschütze, Qamil Teliti und den rumänischen Torhüter,  Lazaraneau. Als Teliti das Tor geschossen hat, gab es im Stadion  so einen Wiederhall und  eine Begeisterung, als wurde das Stadion von den Flammen heimgesucht. Dann erinnere ich mich, als der albanische Mannschaftskapitän, Loro Boriçi die Tribüne betrat und als man ihm einen Lorbeerkranz um den Hals legte und den Pokal der Balkan-Meisterschaft überreichte. Albanien wurde  zum Balkanmeister erklärt.

Interessant ist eine Tatsache, nämlich, dass  die albanische Mannschaft einen jugoslawischen Trainer  namens Ljubisha Brocic, hatte, der neben der albanischen Nationalmannschaft später auch  Juventus, PSV Einthoven und Barcelona geleitet hat. Mit Juventus hat er sogar den Titel „Landesmeister“ gewonnen.

In der albanischen Mannschaft spielten einige bekannte  Spieler, die auch in den kommenden Jahren dem albanischen Fußball als Spieler und Trainer den Ton angegeben hatten, wie Loro Boriçi, Besim Fagu, Xhavit Demneri, Qamil Teliti oder Slave Llambi.

Share this...
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter