Erklärung der albanischen Staatspolizei über den Tot eines 35-jährigen Mannes in Bularat

Die albanische Staatspolizei hat die Ereignisse geklärt, wie und warum ein  35-jähriger Mann im südalbanischen Dorf Bularat bei einem Feuerwechsel mit der Polizei sein Leben verloren hat.

In einer Erklärung der albanischen Staatspolizei heißt es, dass es  um 28. Oktober gegen 10 Uhr im Dorf Bularat in der Gemeinde Dropull im südalbanischen Kreis Gjirokastra zu Waffenschüssen kam. Als die Polizeibeamten an den Geschehensort gingen, wurden sie von einer in Militäruniform angezogenen Person mit Schusswaffen angegriffen. Infolgedessen wurde der Polizeiwagen angeschossen und beschädigt.

Spezialeinheiten der albanischen Polizei haben diese Person und  den Aufenthaltsort des Täters identifiziert. Er ist Kostandinos Kaçifa, der  mehr als 30 Minuten lang gegen die Polizei geschossen hat.  Nach einem Feuerwechsel ist der Täter erschossen.

Ein  Ermittlungsteam hat  die Ermittlungsarbeit  begonnen.

Share this...
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter