Der albanische Regierungschef, Edi Rama, besuchte ein albanisches Unternehmen, das seine Artikel nach Italien, Deutschland und in die Schweiz exportiert

Der albanische Ministerpräsident, Edi Rama, besuchte ein albanisches Unternehmen, das  aus der dreifachen Senkung  der Einnahmensteuer profitiert. Um 91 Prozent  der kleinen und mittelgroßen Unternehmen profitieren aus dieser Maßnahme und sie werden ab dem 1. Januar 2019 nicht mehr   15 Prozent, sondern 0 bis maximal 5 Prozent zahlen. Uns interessieren mehr Investitionen, mehr Arbeitsplätze und  eine weitere Erhöhung der  Löhne der  Beschäftigten – erklärte der albanische Ministerpräsident.

Das  von dem Regierungschef besuchte Unternehmen beschäftigt sich mit der Herstellung der  Fensterrahmen und der  Türen aus Aluminium und aus Plastikstoff und es  exportiert  seine Produkte vorwiegend nach Italien, Deutschland und in die Schweiz.

Share this...
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter