Hörer schreiben an Radio Tirana

Wir haben auch in dieser Woche neue Post erhalten und ich möchte allen Absendern dafür herzlich danken. Sie sind: Werner Schubert, Volker Willschrey, Bernd Seiser, Alfred Albrecht, Hansjörg Biener, Andrew Kuznetsov, Peter Möller, Heiner Finkhaus ,  Michael Dulisch und  Kostiantyn Pravotorov.

Noch einmal herzlichen Dank für die reiche Post, die wir mit Freude und Aufmerksamkeit gelesen haben. Die Empfangsberichte habe ich mit unseren QSL-Karten bestätigt, während  wir Ihre Fragen im Rahmen der Freitagssendereihe „Antworten auf Hörerfragen“ beantworten werden.

Und nun verlesen wir Ausschnitte aus der Post dieser Woche.

Hallo Astrit,

ich denke mal Du bist schon darüber informiert worden,  dass Eure Sendung über Kall nun um 16.30 Uhr MEZ ausgestrahlt wird. Ich konnte wegen des ungünstigen Zeitpunkts noch nicht zuhören, von Michael Bethge und Heiner Finkhaus weiß ich allerdings, dass es noch Probleme gibt. So war heute nur das Pausenzeichen und danach die französische Sendung von RTI zu hören und gestern lief die Sendung vom letzten Donnerstag. Das wird sich wohl noch einspielen.

Reaktionen weiterer Hörer muss ich noch abwarten.

Lieber Werner,

leider habe ich  von Christian Milling keine Information darüber erhalten. Hoffentlich ist dies nur eine Panne, die schnell überwunden werden kann.

Wenn wir mehr Information darüber haben,  werde ich  unsere Hörerinnen und  Hörer rechtzeitig  informieren.

Alfred Albrecht schreibt uns in einer E-Mail unter anderem:

Liebe Redaktion,

ich wünsche allen ein gutes und erfolgreiches neues Jahr und hoffe, Sie weiter auf der Kurzwelle hören zu können.

**

Volker Willschrey schreibt uns unter anderem:

Lieber Astrit,

ich hoffe, Du und auch Kleidja und Juxhin haben das neue Jahr angefangen und möchte Euch zu Beginn meines Schreibens nochmals alles erdenklich Gute, Glück und vor allem Gesundheit in 2019 wünschen. 

Natürlich habe ich wieder Radio Tirana gehört und mich sehr über Eure Beiträge gefreut. Möchte sie nicht missen.  Den Beitrag über Saimir Pirgu fand ich besonders interessant und bin beim Googeln nach seinem Namen auf das Manuskript für Eure Sendung gestoßen so dass ich alles noch mal in Ruhe nachlesen konnte.

Ich hoffe sehr, dass Radio Tirana auch weiterhin so interessante Programme sendet und uns Hörer mit den vertrauten Stimmen noch lange erfreut.  

**

Prof. Dr. Hansjörg Biener schreibt uns diesmal unter anderem:

Sehr geehrte Damen und Herren, sehr geehrter Herr Ibro,

 

mit den besten Wünschen für das neue Jahr übersende ich Ihnen einen Empfangsbericht für den letzten Tag des vergangenen Jahrs.

Wenn Radio Tirana noch QSL-Karten ausstellt, würde ich mich über eine Karte an die oben genannte Anschrift freuen.

**

Werner Schubert,  unser Freund schreibt uns diesmal unter anderem:
Lieber Astrit,

es freut mich, dass die Vanillekipferl, so werden sie bei uns genannt, auch den albanischen Geschmack getroffen haben…das Rezept stammt von meiner Mutter aus dem Sudetenland

**

Peter Möller, unser Stammhörer hat uns  durch den normalen Postweg einen Brief geschrieben, in dem es unter anderem heißt:

Hallo an die deutsche Redaktion von Radio Tirana,

das Hobby habe ich schon mal‘ in den 80-er Jahren gemacht. Dann eine größeren Pause bis zum Juli 2009 gemacht. Als ich dann im Juli 2009 im Keller einen Karton gefunden hatte. Mit dem ich erst einmal nichts anfangen konnte, bis ich den  Karton aufgemacht habe. Da war mein Weltempfänger, Sony ICF 2001D. Ich nahm den Karton mit in meine Wohnung und fing wieder an. Am 19.08.2009 schickte ich dann wieder meinen 1. Empfangsbericht an Radio Tirana. Da ich keinen privaten Internet Anschluss habe, benutze ich immer noch die klassische Kurzwelle und die klassische Post!

Ein kleines Jubiläum – Mit diesem Empfangsbericht vom 05.12.2018, habe meinen 100. Empfangsbericht an Radio Tirana abgeschickt.

Der Empfang klappt auf der Kurzwelle nicht immer so wie man es gerne hätte, aber meistens ist es zu verstehen. Ab Ende 2015 musste ich öfters mal die Sendungen aus dem Internet herunterladen, da auf der Kurzwelle gar nichts zu empfangen/verstehen war. Und auch schon Sendungen auf der Kurzwelle mit der Sendung aus dem Internet Cafe abgeglichen. Auch wenn es nicht gut für die Kurzwelle aussieht, hoffe ich einmal,  dass die Kurzwelle noch lange mit den Sendern auf der Kurzwelle erhalten bleibt.

In meinem Logbuch sind bei Radio Tirana 6 Lücken. Sind diese Empfangsbericht vielleicht gar nicht in Tirana angekommen? Die Berichte 97.98 und 99 werden wohl noch in die Bearbeitung sein – schreibt uns unser Stammhörer Peter Möller.

Hier eine kurze Bemerkung von uns:

Lieber Peter,

wir bearbeiten jeden einzelnen Brief, den wir bekommen. Kann es gut sein, dass  diese beiden Briefe irgendwohin gelandet sind.

Gern schicken wir  die entsprechenden QSL-Karten an Dich, wenn Du uns noch einmal das Datum dieser Briefe notierst.

**

Heiner Finkhaus, unser Freund und  Stammhörer, schreibt uns diesmal unter anderem:

Sehr geehrte Mitarbeiter der Deutschen Redaktion, auch heute habe ich die Sendung im Internet verfolgt, auf Kurzwelle konnte ich leider kein Signal aufnehmen. Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien eine frohe Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Share this...
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter