Der albanische Staatspräsident, Ilir Meta, spricht über die Verweigerung des neuen Europa- und Außenministers, Gent Cakaj

Der albanische Ministerpräsident, Edi Rama, hat seine Kandidatur für den Europa- und Außenminister bis zur Gründung des Verfassungsgerichtes ins Präsidentenamt  geschickt und wartet auf  die Dekretierung des Staatspräsidenten Ilir Meta, der für die albanischen  Medien erklärt hat, dass er innerhalb von 7 Tagen darauf antworten wird, wie auch die Verfassung vorsieht.

Herr Meta argumentierte die Verweigerung  des neuen  Europa- und Außenministers, Gent Cakaj mit der Tatsache, dass das Außenministerium sehr wichtig ist und nicht wie die anderen Ministerien. Albanien übernimmt in einem Jahr die Leitung der OSZE und dafür muss eine albanische Persönlichkeit  sein, der  reiche Erfahrungen und eine  volle verfassungsmäßige Verantwortung trägt.  Herr Cakaj könnte  ein Kulturminister sein, wie ich dem Ministerpräsidenten vorgeschlagen habe. Für  die Außenpolitik und  ihre  Rolle in dieser wichtigen Zeit für das Land und  die EU-Integration fehlt Herrn Cakaj die Erfahrung – so hat  der Staatspräsident Meta in einem Brief an den Regierungschef Rama dieser Tage geschrieben.

Share this...
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter