Treffen der Innenminister aus Albanien, Kroatien und Montenegro für die Bekämpfung der illegalen Migration

Die Errichtung einer  noch engeren Zusammenarbeit für  das Management der  illegalen Migration und  ihre maximale  Verhinderung sind eine der Prioritäten in der  Agenda der EU-Integration unseres Landes. Darüber wurde  auch auf dem trilateralen Treffen der Innenminister aus Albanien, Kroatien und  Montenegro gesprochen, das auf Einladung des  kroatischen Innenminister, Davor  Bozinoviç durchgeführt wurde.

Die drei Innenminister einigten sich, konkrete  Schritte  bei der  Zusammenarbeit im Grenzschutz zu unternehmen,  Finanzmittel aus der EU zu diesem Zweck gemeinsam zu suchen und  die menschlichen und logistischen Kapazitäten der Grenzschutzpolizei zu  stärken.

Der albanische Innenminister, Sandër Lleshaj (links im Bild) wiederholte die Entschlossenheit der albanischen Regierung, gegen  die illegale Migration und die organisierte Kriminalität hart zu kämpfen. Die Verbrechergruppen organisieren die illegale Migration – erklärte der albanische Innenminister.

Share this...
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter