Der Präsident der Republik Kosovo, Hashim Thaçi, begrüßte den zweiten Kongress der Diaspora in Tirana

Der Präsident der Republik Kosovo, Hashim Thaçi, der an dem zweiten Kongress der  albanischen Diaspora in Tirana teilgenommen hat, betonte in  seinem Vortrag unter anderem, dass es  nie einen Austausch der Gebiete zwischen dem Kosovo und Serbien geben wird. Der Austausch der Gebiete ist ein  Basar und das werde ich nie zulassen. Wir sind für die Korrektur der Grenzen, ohne das  Territorium der Republik Kosovo zu verletzen – erklärte Herr Thaçi, der noch  betonte, dass wir ein Abkommen mit Serbien nur unter der Bedingung zustande bringen werden, wenn dieses Abkommen auch von der EU und den USA anerkannt  wird. Die USA sind unser strategischer Partner – so Herr Thaçi, der den außergewöhnlichen Beitrag der  Diaspora  für die Demokratisierung von  Albanien, für die Freiheit und Unabhängigkeit von Kosovo und für  die Rechte der Albaner in Nordmazedonien und in Montenegro lobte.

Wir befinden uns jetzt in einem neuen Moment, in dem wir uns mit der vollständigen Unterstützung der  USA, der Leitung der  EU und mit einer   gemeinsamen Koordination zwischen den USA und der EU auf den endgültigen Dialog vorbereiten, um ein umfassendes Abkommen mit Serbien zu erreichen – erklärte Hashim Thaçi, der Präsident der Republik Kosovo auf dem zweiten Kongress der Diaspora in Tirana.

Share this...
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter