In Tirana hat der zweite Kongress der Diaspora begonnen

Der albanische Staatsminister für  die Diaspora, Pandeli Majko, erklärte in seinem  Grußwort bei der Eröffnung des Zweiten Kongresses der Diaspora in Tirana, dass die Diaspora noch eine ungeschriebene Seite ist. Die albanische Diaspora hat bis jetzt  viel getan, doch es gibt auch neue Herausforderungen.

An diesem  Kongress nehmen über 1200 Vertreter der Diaspora aus  verschiedenen Ländern der Welt teil. Anwesend sind auch   hohe Vertreter der Albaner aus Albanien, aus dem Kosovo, Nordmazedonien und Montenegro.

Share this...
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter