Der EU-Botschafter in Tirana, Luigi Soreca, appelliert erneut an die albanischen Parteien für einen konstruktiven Dialog

Der EU-Botschafter in Albanien, Luigi Soreca appellierte an die albanische Politik, sich auf die Kommunalwahl vom 30. Juni vorzubereiten. Das ist eine Aufgabe der Parteien, um die Bedürfnisse der Bürgerinnen und Bürger wahr zu nehmen – erklärte Herr Soreca bei einem Besuch in der nordalbanischen Gemeinde Vau i Dejës.

Die  EU-Integration Albaniens  wird  gefährdet, weil die Opposition das Parlament boykottiert hat und infolgedessen eine politische Krise entstanden ist. Die Opposition hat die Abgeordnetenmandate niedergelegt und  erklärt, dass sie keinen Schritt zurück macht.

Die EU steht auf der Seite der  Bürgerinnen und Bürger, die den EU-Beitritt von Albanien wollen. Um 93 Prozent der Albaner sind  für  den EU-Beitritt. Die politische Krise unterminiert diesen Wunsch und Ambition der Albaner – erklärte  der Botschafter Soreca, der erneut an die politischen  Parteien appellierte, im Namen der nationalen Interessen  die Sprache für einen konstruktiven Dialog zu finden.

Share this...
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter