Hörer schreiben an Radio Tirana

Liebe  Leserinnen und Leser unserer Webseite,

liebe Hörerinnen und liebe Hörer von Radio Tirana, herzlich willkommen zu unserer Hörerpost. Ich wünsche Ihnen einen recht guten Empfang! Sie empfangen Radio Tirana täglich, von Montag bis Samstag auf unserer Internetseite www.rti.rtsh.al, sowie um 21 Uhr 30 bis 22 Uhr auch auf der Kurzwellenfrequenz 3985 kHz.

Liebe Hörerinnen und liebe Hörer,

mit Bestürzung habe ich eine traurige Nachricht von unseren  Freunden Hans Verner Lollike und Volker Willschrey erhalten, dass  unser Freund und Stammhörer, Georg Pleschberger aus Villach am 1. Mai im Alter von 77 Jahren von uns  getrennt  ist.

Georg war ein  langjähriger und treuer  Hörer von Radio Tirana, den ich während der Hörerreise im Mai 2010 persönlich kennengelernt habe. Seitdem war ich  ständig in einem Brief- und E-Mail-Kontakt mit Georg, der uns mit Vorschlägen und Informationen stets geholfen hat, das deutsche Programm von Radio Tirana zu bereichern.

Der Tod von Georg Pleschberger ist nicht nur ein großer Verlust für seine Familie, sondern auch für uns und den  deutschsprachigen Hörerklub von Radio Tirana.

Ich drücke der Familie Pleschberger im Namen der deutschen Redaktion von Radio Tirana  unser tiefes und herzliches Beileid aus. Georg wird  in unseren Erinnerungen  für immer bleiben.

Auch in dieser Woche haben wir reiche Post erhalten. Ich möchte allen Absendern dafür herzlich danken. Sie  sind Volker Willschrey, Hans Verner Lollike, Dieter Feltes, Lutz Winkler, Werner Schubert, Konstantin Pravotorov und  Heinz Günter Hessenbruch.

Ich danke Ihnen für die reiche Post, die korrekten Empfangsberichte und  die ganze Information.

Die Empfangsberichte bestätigen wir gern mit unseren QSL-Karten.

Hier eine gute Nachricht. Im Juni werden wir eine neue QSL-Karten-Serie haben und ich möchte für die enge Zusammenarbeit Werner Schubert und  seinem Bruder Wolfgang herzlich danken!

 Werner schreibt uns in einer E-Mail unter anderem:

Hallo Astrit,

ich war gestern in Ottenau und habe dort wieder viele Hobbyfreunde getroffen, auch Tirana-Hörer wie Helmut Matt, Ralf Urbanczyk, Siegbert Gerhard und seine Frau Birgit und natürlich Bernd Seiser, den wieder fleißigen Gastgeber. Auch Michael Bethge war da, der ja u.a. die Internetseite unseres Hörerklubs gestaltet und die Podcastangebote diverser Auslandsdienste organisiert. Bernd wird Euch sicher noch einen ausführlichen Bericht schicken.

Ich habe diese Woche Urlaub, am Freitag soll der neue Rundbrief fertig sein und dann auf die Reise zu den Mitgliedern gehen. Auch die neue QSL-Serie mit 8 Bildern soll bald in den Druck gehen, dann stehen Euch die Karten ab Juni zur Verfügung.

Albanien hat es leider wieder in die Hauptnachrichten geschafft, die Proteste gegen die Regierung Rama werden offenbar zunehmend gewalttätiger. Wie nimmt man das in der Stadt wahr?

Liebe Grüße und bis bald,

Werner

**

Hans Verner Lollike gibt uns die traurige Nachricht über den Verlust unseres Freundes Georg Pleschberger.

 Lieber Astrit !

Eine traurige Nachricht:

Heute kam mit dem Post  ein Brief, mit  dem  Georg Pleschberger’s Angehörige mitteilten, dass Georg am den 1.mai mit 77 Jahre eingeschlafen war. 

Wir haben uns bei Radio Tirana kennen gelernt. Meine Frau und ich haben Ihn vor einigen Jahren besucht. Und eine ganze Woche seine Gastfreundschaft genossen, und er hat uns viel Erlebnisse gegeben.

Wir denken ihm mit großer Dankbarkeit an Gott.

Ich bin mir bewusst, dass wir uns nur wegen deiner Bemühungen  in Tirana getroffen haben. Das war  eine schöne Woche in Albanien damals. Deshalb danke ich auch dir und Radio Tirana dafür.

Mit freundlichsten Grüssen.

 Hans Verner

**

Lieber Astrit, liebe Kleidja, lieber Juxhin,

der Mai ist gekommen – und mit ihm leider ein kühler und nasser Monat. Zumindest bis jetzt –

letztes Wochenende hat es sogar noch kräftig geschneit. Ich hoffe auf schönere Tage in meinem Lieblingsmonat. Oder wie ihn Erich Kästner genannt hat: der Mai ist der Mozart des Kalenders. An dieser Stelle herzlichen Dank für die Erwähnung und Beantwortung meines Hörerbriefes in der Hörerpostsendung.

Die Sendungen sind weiterhin gut zu empfangen – und die Inhalte immer abwechslungsreich und unterhaltsam.

Welche schlimmen Nachrichten kommen aus Albanien? Proteste der Opposition sind aus demokratischer Sicht immer zu gewährleisten – eine Eskalation zur Gewalt bringt jedoch immer nur Nachteile. In den Kommentaren wird jetzt sogar die Aufnahmen der Beitrittsverhandlungen Albaniens zur EU in Frage gestellt. Das wäre für alle Albaner wohl das Schlimmste Szenario. Ich hoffe auf einen verantwortungsvollen Umgang mit dem wertvollen Gut des Protestes in der Demokratie.

Mit der warmen Jahreszeit beginnt auch wieder die Grillsaison. Mittlerweile ist das Grillen zum Kult geworden – und nur richtige Experten grillen richtig:

Kennen  die Albaner  eigentlich auch das Grillen in der warmen Jahreszeit – und wenn ja: was kommt in Albanien auf den Rost?

Ich wünsche Euch einen schönen und hoffentlich bald wieder friedlichen Rest Mai und grüße Euch ganz herzlich,

Euer Hörer Lutz Winkler

**

Hallo Astrit!

Durch den Zeitwechsel kann ich jetzt öfters Euch auf Kurzwelle hören.

Nächste Woche beginnt ja der ESC in Israel. Ich hoffe, das er ruhig verläuft. Der Inhalt des albanische Liedes ist sehr aktuell. Nicht nur für Albanien selbst, sondern auch weltweit. Ich bin gespannt wie das Lied ankommt. Es kommt ja in der 2. Folge dran. Ich hoffe, es kommt in die Endausscheidung.

Dieter   Feletes

**

Volker  Willschrey schreibt uns unter anderem :

Lieber Astrit,

vielen Dank für die Einspielung des Beitrags von IRIB Teheran über Radio Tirana in der Sendung „Antworten auf Hörerfragen“ vom 10. Mai. Habe mich sehr darüber gefreut. Und einen Mitschnitt habe ich auch von dieser Sendung gemacht und auch an Radio IRIB in Teheran und Stephan Lipsius geschickt. Ich finde es gut, dass sich die einzelnen Rundfunkstationen nicht als Konkurrenz betrachten, sondern auch übereinander berichten und etwas Werbung füreinander machen.

Volker hat uns heute sogar einige Erinnerungen an die Freundschaft mit Georg Pleschberger zugeschickt, die ich gern mit Ihnen teilen möchte.

Volker schreibt unter anderem:

Mit großem Bestürzen habe ich vom Tode von Georg Pleschberger erfahren. Ich habe OM Georg bei unserer von Radio Tirana organisierten Hörerreise im Jahr 2010 kennen und schätzen gelernt. Seit dieser Zeit standen wir in freundschaftlicher Verbindung zusammen, denn wir haben nicht nur ein gemeinsames Hobby, das Hören von Rundfunksendungen zusammen sondern auch das Sammeln von Ansichtskarten. Gemeinsam verband uns auch eine offene und tolerante Weltanschauung. Er war ein wahrer Freund von Radio Tirana und Albanien.

Seine Briefe und seine Freundschaft werden mir sehr fehlen und der Hörerfamilie von Radio Tirana wird es eine große Lücke geben.

Ruhe in Frieden lieber Freund!

(AI).

Share this...
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter