Der albanische Parlamentspräsident, Gramoz Ruçi, wurde von der Präsidentin des niederländischen Senates, Ankie Brokers-Knol empfangen

Der albanische Parlamentspräsident, Gramoz Ruçi, der sich zu einem dreitägigen Besuch in den Haag aufhält, wurde von der Präsidentin des niederländischen  Senates, Frau Ankie Brokers – Knol empfangen, die unter anderem erklärte, dass  die bilateralen Beziehungen sehr gut sind und  eine noch bessere Perspektive haben. Ich bin beeindruckt von dem Willen und den Errungenschaften  Albaniens, das wichtige Reformen durchgeführt hat, vor allem die Justizreform und den Vetting-Prozess über die Kontrolle der Richter und der  Staatsanwälte. Dazu haben auch niederländische Experten ihren Beitrag geleistet. Albanien und  die Westbalkanstaaten sind europäische Länder  und ich bin von  der europäischen Perspektive Albaniens  überzeugt. Die möglichst schnelle Eröffnung der Beitrittsverhandlungen mit Albanien ist nicht nur im Interesse Albaniens, sondern auch im Interesse der EU – erklärte Frau  Brokers-Knol.

Der albanische Parlamentspräsident, Gramoz Ruçi  sprach über die politische Lage in unserem Land, einige konkrete Errungenschaften bei der Erfüllung der  fünf  Prioritäten des  Europäischen Rates, über die europäische Perspektive des Westbalkans und die Rolle unseres Landes als Faktor  des  Friedens und der Stabilität in unserer Region.

Share this...
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter