Der albanische Staatspräsident, Ilir Meta, annulliert die Abhaltung der Kommunalwahl am 30. Juni

Nur kurz vor  dem Beginn des 8. Protestes der  albanischen Opposition hat der albanische Staatspräsident, Ilir Meta, die Kommunalwahl vom 30. Juni annulliert.

In einer Pressemitteilung des Präsidentenamtes heißt es unter anderem:

 Mit tiefer Sorge über die kritische Situation, die infolge der  Nicht-Reflektion  der beiden  Parteien-Seiten entstanden ist, ausgehend von der  Notwendigkeit der  dringenden Entspannung der Situation und  der Gefahr einer unvorhersehbaren Eskalation des Konfliktes im Land, indem ich meine hohen verfassungsmäßigen und institutionellen  Verantwortungen übernehme, überzeugt davon, dass die verfassungsmäßigen Prinzipien für die Stabilität, den sozialen Frieden und die nationale Einheit wichtig  sind….habe ich beschlossen, das Dekret Nr. 10928 vom 05.11.2018 über die Abhaltung der  Kommunalwahl am 30, Juni 2019 zu entkraften. Die Argumente dafür  gebe ich erst am Montag bekannt – so heißt es in einer Mitteilung des Präsidentenamtes

Share this...
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter