Die albanische Opposition wird für ihre Rechte weiterhin protestieren

Der  demokratische Oppositionschef, Lulzim Basha, betonte in einer  Erklärung für die Medien, dass der  Ministerpräsident Edi Rama versucht, einen Bürgerkrieg  unter den Albanern zu schüren, um seine kriminalisierte Macht zu behalten. Die Opposition und das albanische Volk ergeben sich nicht. Im Gegenteil, sie werden den Kampf  gegen die Kriminalität, für freie und faire Wahlen im ganzen Land führen – so Herr Basha.

Während  der Staatspräsident ein Dekret über die Annullierung der Kommunalwahl unterzeichnet hat, hat die Sozialistische Regierungspartei dieses Dekret  nicht akzeptiert und  juristisch für  Null erklärt, indem  sie den Wahlkampf für die Kommunalwahl am 30. Juni fortsetzt. Der Regierungschef, Edi Rama hat dieser Tage auf verschiedenen Wahlkundgebungen erklärt, dass es am 30. Juni doch  eine Kommunalwahl geben wird.

Unter diesen Bedingungen hat die  albanische Opposition beschlossen, am 21. Juni wieder einen großen Protest in Tirana durchzuführen.

 

Share this...
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter