Der albanische Ministerpräsident, Edi Rama gibt ein langes Interview für den TV-Sender “Al Jazeera”

Der albanische Ministerpräsident, Edi Rama, hat ein langes Interview für den TV-Sender „Al Jazeera“ gegeben, in dem er über die politische Lage in Albanien und in der Region und vor allem über die Anstrengungen  Albaniens  im EU-Integrationsprozess gesprochen hat. Im  EU-Integrationsprozess haben wir als Hauptziel, EU-Mitglied zu werden – erklärte Herr Rama. In fünfeinhalb Jahren haben wir im Integrationsprozess beeindruckende Fortschritte gemacht. Natürlich  steht vor uns noch viel Arbeit, um unser Ziel zu erreichen – erklärte  der Regierungschef Rama.

Herr Rama kommentierte auch das Dekret des Staatspräsidenten über die Annullierung der Kommunalwahl und erklärte, dass dies nicht etwa ist, was Albanien verdient. Diese Entscheidung des Präsidenten hat keinerlei Verbindung mit der  Zukunft des Landes. Wenn wir einen Präzedenzfall schaffen, nämlich, dass eine zwei oder drei Parteien die Bedingungen der  Wahl imponieren, kommt es  infolgedessen zu einer  Spaltung. Wir kämpfen für einen Rechtsstaat, in dem die Politiker  vor dem Gesetz gleich sind, genauso wie jeder Bürger.

Unsere Verfassung sagt, dass der  Präsident einen Tag für die Wahl auswählt, die  Verfassung sagt aber nicht, dass der Präsident  diesen dekretierten Wahltag annullieren  kann – erklärte der  Ministerpräsident, Edi Rama  für „Al Jazeera“.

Share this...
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter