Die EU-Beauftragte für Außen- und Sicherheitspolitik, Federica Mogherini fordert die Eröffnung der Beitrittsverhandlungen der EU mit Albanien und Nordmazedonien

Die EU-Beauftragte für Außen- und Sicherheitspolitik, Frau Federica Mogherini forderte  vor dem Treffen der EU-Außenminister  in Luxemburg erneut die Eröffnung der Beitrittsverhandlungen mit Albanien und Nordmazedonien. Ich möchte heute mit einem positiven Kommentar beginnen. Es ist ein Jahr her seit der Unterzeichnung des Prespa-Abkommens zwischen Griechenland und  Nordmazedonien. Ich möchte die Mitgliedsländer  daran erinnern, dass  diese Länder  sichtbare Fortschritte gemacht haben. Die Führungskräfte der EU-Länder sollen diese Schritte bewerten, vor allem jetzt, da sie in den kommenden Tagen eine wichtige Entscheidung über die Eröffnung der Beitrittsverhandlungen mit Nordmazedonien und Albanien  treffen werden – erklärte Frau Mogherini.

Am Dienstag haben sich die EU-Außenminister in Luxemburg, die auch über den Westbalkan diskutieren werden, Einige von ihnen haben bereits am ersten Tag dieses Treffens gefordert, eine positive Entscheidung für die Eröffnung der Beitrittsverhandlungen zu treffen.

Share this...
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter