Die albanische Opposition führte heute Abend ihren 9. Protest seit Mitte Februar durch, diesmal friedlich und ohne Zwischenfälle

Die vereinte albanische  Opposition hat heute um 20 Uhr  ihren 9. Protest vor dem  Sitz des Ministerrates  in Tirana begonnen. Gegen 21 Uhr hat der demokratische Oppositionschef, Lulzim Basha eine 40 Minuten lange Rede gehalten, in der er  betonte, dass es mit der Opposition keinen Kuhhandel geben wird. Wir  fordern den Rücktritt des Ministerpräsidenten und eine Übergangsregierung.

Herr Basha wiederholte erneut, dass am 30. Juni keine Wahl geben wird. Wir werden das Gesetz und die Verfassung schützen. Es gibt keinen Friede ohne Gerechtigkeit, es gibt keine Wahl  ohne die Opposition erklärte der Oppositionschef am Ende dieses Protestes, der diesmal friedlich und ohne Zwischenfälle verlief.  Mehrere Tausende Mitglieder und Sympathisanten der Opposition aus  Tirana und aus dem ganzen  Land waren auf  der Allee der „Helden der Nation“ mit  bunten Fahnen  der Demokratischen Partei und der  Oppositionsparteien, mit  amerikanischen , deutschen und EU-Flaggen.

Nach dem Ende seiner Rede, gegen 21 Uhr 30 marschierten die Protestierenden kurz in Richtung  Parlament. Der Marsch verlief sehr ruhig und friedlich, doch  Herr Basha wiederholte erneut, dass die Opposition bis zur Entfernung dieser Regierung, für  den Schutz der Gesetze und  der Verfassung kämpfen wird.

Die Opposition plant, in der kommenden Woche täglich bis zum Wahltag zu protestieren, um  die Sozialistische Partei zu verhindern,  die Kommunalwahl ohne   die Opposition  abzuhalten.

Share this...
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter