Drei Botschaften in Tirana haben ihre Wahlbeobachter in der Zentralen Wahlkommission registriert

Drei Botschaften in Tirana, die US-Botschaft, die britische Botschaft und  die italienische Botschaft haben offizielle Schreiben an die Zentrale Wahlkommission geschickt, mit der Bitte, als Wahlbeobachter für die Kommunalwahl am 30. Juni registriert zu werden.

Auch OSZE/ODHIR wird  diese Kommunalwahl mit den eigenen Wahlbeobachtern beobachten.

In Albanien herrscht derzeit eine Spaltung bezüglich dieser  Wahl:  die Opposition nimmt an der Kommunalwahl am 30. Juni nicht, während der Staatspräsident den  Wahltag am 30. Juni per Dekret  annulliert hat. Die Sozialistische Regierungspartei hat das Dekret des Präsidenten als verfassungswidrig bezeichnet und  gemeinsam mit einigen  anderen Parteien an der Wahl am 30. Juni teilnehmen wird.

Share this...
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter