Der albanische Staatspräsident, Ilir Meta, empfing den Generaldirektor für den Westbalkan im britischen Außenministerium, Andrew Page

Der albanische Staatspräsident, Ilir Meta,  empfing den Generaldirektor für den Westbalkan  im britischen Außenministerium, den Botschafter Andrew Page, mit dem er  über die politische Krise im Land und die Entwicklungen in der Region gesprochen hat.

Herr Meta würdigte die bilateralen Beziehungen zwischen Albanien und Großbritannien und  sprach  von einer weiteren  Verstärkung dieser  Beziehungen, vor allem der  Zusammenarbeit im Wirtschafts- und Handelsbereich.

Der Staatspräsident Meta sprach ferner  über die Notwendigkeit der  dringenden Rückkehr der  Politiker auf die Schienen der  Demokratie. Sie sollen der Stärkung des Rechtsstaates und  dem strategischen Ziel für die Eröffnung der Beitrittsverhandlungen mit der EU  dienen – erklärte Herr Meta.

Albanien wartet im Oktober die Entscheidung des Europäischen Rates  über die Eröffnung oder Nichteröffnung der Beitrittsverhandlungen unseres Landes mit der EU, während die Europäische Kommission Ende Mai die bedingungslose Eröffnung der Beitrittsverhandlungen der EU mit Albanien und Nordmazedonien empfohlen hat.

Share this...
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter