Der Ministerpräsident der Republik Kosovo, Ramush Haradinaj, ist zurückgetreten

Der Ministerpräsident, der Republik  Kosovo, Ramush Haradinaj, ist plötzlich zurückgetreten. Nach einer Kabinettssitzung erklärte er seinen Rücktritt. In einer Botschaft an die Bürgerinnen und Bürger des Kosovo erklärt Herr Haradinaj, dass ich beschlossen habe, zurückzutreten, weil der speiziele Gerichtshof mich für ein Interview einberufen hat. Meine Reinheit und  des Kampfes der Nationalen Befreiungsarmee des Kosovo haben zwei internationale Gerichtsurteile bestätigt und keiner darf mich und unseren Befreiungskampf beflecken – erklärt Herr Haradinaj, der zugleich auch der  Parteichef der  Allianz für die Zukunft Kosovos ist.

Direkt nach seinem Rücktritt  sind die ersten Reaktionen aus Tirana gekommen.

Der albanische Staatsminister für die Diaspora, Pandeli Majko, schreibt, dass Ramush Haradinaj als Staatsmann  zurückgetreten ist. Er hat einen Akt verübt, der  Kosovo zum Staat macht. Diese Staatsmänner machen einen klaren Unterschied zwischen ihrem persönlichen Schicksal und  dem Schicksal der nationalen Sicherheit – schreibt Majko  in FB.

Der demokratische Oppositionschef, Lulzim Basha, bezeichnet den Rücktritt des Ministerpräsidenten von Kosovo, Ramush Haradinaj als den Akt eines Mannes, der  das Vaterland über alles stellt. Ramush Haradinaj ist Symbol des freien, unabhängigen, europäischen Kosovo. Die Familie Haradinaj hat für die Befreiung Kosovos große Opfer gebracht – schreibt Herr Basha in Twitter.

Share this...
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter