Immer mehr Touristen besuchen die historischen und kulturellen Orte

In  dieser  touristischen Badesaison sind nicht nur die albanischen Strände voll, sondern auch die kulturellen und historischen Orte.  Die archäologischen Städte Butrint, Apolonia, Orik, Amantia wurden in der Zeitspanne zwischen Januar und Juni 2019 von mehr als 130 000 Touristen besucht.

Weitere wichtige und beliebte Besuchsorte sind die beiden Museumsstädte Gjirokastra und Berat, die Burg von Kruja, das  Onufri-Museum in der Burg von Berat, aber auch das ethnographische Museum, das Waffenmuseum, das  Museum der Ikonographie und vieles mehr.

Die  Touristen können den Baden-Urlaub mit dem Kulturtourismus koordinieren, weil es überall in der Nähe der Strände auch  kulturelle und historische Sehenswürdigkeiten gibt.

Share this...
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter