Neue ausländische Investitionen in der albanischen Wirtschaft

Die albanische Nationalbank teilt mit, dass  die  ausländischen Investitionen in den letzten drei Monaten um 226 Mio. Euro gewachsen sind. Es sind 8 Mio. Euro Investitionen mehr als in der  gleichen  Zeitspanne  des Vorjahres.

Die direkten ausländischen Investitionen betrugen in der  ersten Jahreshälfte 512 Mio. Euro – heißt es in einem Bericht der albanischen Nationalbank.

Die größte Investition der letzten Jahre ist die für den Bau der transadriatischen  Erdgaspipeline, TAP. Allein auf dem albanischen Territorium investiert TAP  ca. 1,5 Mrd. Euro.

Die zweitgrößte Investition wird  für den Bau des Wasserkraftwerkes am Fluss Devoll von der Firma „Statkraft“ realisiert. Ein  anderer Sektor mit  beachtlichen Investitionen ist der Erdölsektor. Das Unternehmen „SHELL“ hat  in der Region Shpirag bei Berat  neue Erdölreserven entdeckt.

Share this...
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter