Albanien und Nordmazedonien warten spannend die offizielle Haltung des Europäischen Rates

Albanien und  Nordmazedonien  warten  mit größter Aufmerksamkeit und Spannung die Entscheidung der Staats- und Regierungschefs des Europäischen Rates über die Eröffnung oder Nichteröffnung der Beitrittsverhandlungen mit der EU.

Gestern bis heute Morgen, um 3 Uhr gab es heftige Diskussionen. 25  EU-Mitgliedsländer sind für die Eröffnung der Beitrittsverhandlungen mit Albanien und  Nordmazedonien, während der französische Präsident das Veto  eingelegt hat, gefolgt auch von  Dänemark und den Niederlanden.

Heute sollen  die Führer der EU-Mitgliedsländer darüber eine offizielle Haltung einnehmen.

Deutschland, Italien das europäische Parlament, sowie  hohe Vertreter der Europäischen Kommission unterstützen die Eröffnung der Beitrittsverhandlungen mit Albanien und Nordmazedonien, indem sie auch die sichtbaren  Fortschritte dieser Beiden Länder  auf dem  EU-Integrationsweg hervorgehoben haben. Die Eröffnung der Beitrittsverhandlungen kann als positives Signal für eine europäische Zukunft auch für die anderen Länder auf dem Westbalkan dienen.

Share this...
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter