Der albanische Ministerpräsident, Edi Rama, gibt Einzelheiten über die Operation für die Rettung des kleinen Alvin

Der albanische Ministerpräsident, Edi Rama hat vor wenigen Minuten mitgeteilt, dass Alvin nach Hause zurückkehrt.

Nach einer Woche an der syrischen Grenze hat der albanische Innenminister, Sandër Lleshaj, gemeinsam mit einem Sonderkommando der albanischen Polizei und in enger Zusammenarbeit mit  unseren italienischen Partnern, in diesem Moment Alvin Berisha in die italienische Botschaft in Beirut begleitet, wo das albanische Kind mit den erforderlichen Dokumenten ausgestattet wird, um dann zu seinem Vater nach Rom fliegen wird.

Ein besonderer Dank geht an den Ministerpräsidenten Giuseppe Conte, der persönlich bei  der Durchführung  der Operation für die italienische Seite engagiert wurde.

Ich danke auch den beiden humanitären Organisationen, die diese  durchaus komplexe und gefährliche Operation ermöglicht haben, ohne  den Ehrenkonsul Albaniens im Libanon  zu vergessen, der eine unersetzliche Rolle gespielt hat.

Unsere Anstrengungen hören nicht hier mit auf, weil es  im  berüchtigten Gefängnis-Lager noch  andere Kinder und Frauen aus Albanien gibt, wo es uns  gelungen ist, Alvin zu befreien – schreibt der albanische Ministerpräsident, Edi Rama.

 

Share this...
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter