Der albanische Staatspräsident, Ilir Meta, besuchte einige vom Erdbeben betroffene Familien im Dorf Shkafana in Durres

Der albanische Staatspräsident, Ilir Meta, besuchte heute einige vom Erdbeben des 26. Novembers heimgesuchten Familien im Dorf Shkafana im  Kreis Durres, der  auch die größten Menschenopfer und Sachschäden registriert hat. Die Situation ist sehr schwer,  doch wir müssen alles tun, um diese Situation zu überwinden – erklärte der Staatspräsident, Ilir Meta, der am Montag den Nationalen Sicherheitsrat versammeln wird, um über  konkrete Maßnahmen zu diskutieren, die Folgen dieses  Erdbebens mit 51 Toten und über 900 Verletzten so schnell wie möglich zu beseitigen.

Share this...
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter