Vorläufige Bilanz der Sachschäden des Erdbebens vom 26. November in den Kreisen Tirana und Durres

Die Behörde für das Management der Naturkatastrophen teilt mit, dass es in Tirana  410  Gebäude unbewohnbar sind; 202 Mehrfamilienhäuser sind beschädigt, 4 von ihnen sind  unbewohnbar. In Tirana gibt es  ca. 2000  beschädigte  Objekte.

In Durrers hat man  187 Gebäude  kontrolliert, von denen 86 unbewohnbar sind;

In Kruja wurden 45 Gebäude  kontrolliert, 5 von ihnen sind unbewohnbar;

In Shijak (Nachbarort von Durres) wurden 45  Objekte  kontrolliert, 25 von ihnen sind  unbewohnbar.

Seit dem starken Erdbeben vom 26. November gab es  1376 Nachbeben. Allein in der Nacht zum Montag wurden 9 Nachbeben – so heißt es in einer Information des seismologischen Institutes.