Der Regierungschef, Edi Rama stellt ein Projekt über den Bau neuer Wohnungen für die betroffenen Familien vor

Der albanische Regierungschef, Edi Rama, hat heute Morgen auf einer  Sondersitzung der Regierung ein Bauprojekt über die Beseitigung der  Folgen des verheerenden Erdbebens vom 26. November vorgestellt.

Wir – so Herr Rama, werden  drei neue  Wohnviertel in Tirana, ein neues Wohnviertel in Durres und ein neues Wohnviertel in Kurbin bauen. Hier werden  nicht nur Wohnungen für die  vom Erdbeben betroffenen Familien, sondern auch  Sozialbauten  errichtet, samt Schulen, Kindergärten und  Einkaufsmärkten.

Unsere Idee besteht aus zwei Fristzeiten: wir  sollen kurzfristig bis 5000 Wohnungen bauen, um  allen obdachlosen Familien eine Wohnung  zu geben. Langfristig  möchten wir  bis 10 000 Wohnungen mit einer modernen Infrastruktur bauen. Darüber hinaus werden wir in Porto Romano bei Durres einen  Erholungspark errichten – erklärte Herr Rama.

Share this...
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter