Hörer schreiben an Radio Tirana

Liebe Leserinnen und Leser der Webseite von Radio Tirana,

liebe Hörerinnen und liebe Hörer, herzlich willkommen zu unserer Hörerpost! Ich wünsche Ihnen  einen recht guten Empfang! Sie empfangen Radio Tirana täglich, von Montag bis Samstag, auf unserer Internetseite www.rti.rtsh.al, sowie um 19 Uhr 30 bis 20 Uhr auch auf der Kurzwellenfrequenz 3985 kHz.

Im Namen von Radio Tirana und der deutschen Redaktion wünsche ich allen unseren Hörerinnen und Hörern frohe Weihnachten, beste Gesundheit, viel Glück und einen guten Empfang von Radio Tirana!

Wir sind  allen unseren Hörerinnen und Hörern herzlich, die uns stets treu geblieben sind, indem  sie Radio Tirana hören und uns darüber schreiben, wie der Empfang ist und was wir  in unseren Sendungen  verbessern  sollen. In diesem Sinne danke ich Ihnen  ganz herzlich!

Auch in dieser Woche haben wir neue Post erhalten. Die Absender dieser Woche sind Werner Schubert, Bernd Seiser, Volker Willschrey,  Dieter Feltes, Konstantin Barsenkov, Wolfgang  Gargitter, Dmitriy Kutuzov, Reginaldo Anunciaçao, Heiner Finkhaus, Heinz Günter Hessenbruch, Andreas Fessler, Hans Verner Lollike, und Leônidas dos Santos Nascimento.

Ich danke allen Absendern dieser Woche für die netten Briefe und E-Mails, für die Kommentare und die korrekten  Empfangsberichte, die  wir gern mit unseren QSL-Karten bestätigen.

Die Weihnachten  finden  in diesem Jahr in Albanien in einer gemischten Stimmung statt. Das Jahr 2019 war für die Albaner kein besonders glückliches Jahr: drei Erdbeben haben  unser Land heimgesucht: im Frühjahr wurde die südalbanische Region Korça heimgesucht. Damals gab es nur  Sachschäden. Ein zweites starkes Erdbeben hat die  Regionen Tirana und Durres am 21. September  heimgesucht. Dadurch gab es  Sachschäden, doch  wir  hatten zum Glück keine Menschenverluste. Und am 26. November, kam es wieder zu einem starken Erdbeben, das 51 Personen ihr Leben genommen hat, während über 900 andere verletzt wurden. In Durres, Kruja, Tirana und Lezha wurden  viele Häuser, Schulen und Gesundheitseinrichtungen  zerstört bzw. beschädigt.  Die betroffenen Familien wohnen inzwischen in Hotels, Sporthallen oder in Zelten. Die Regierung hat versprochen,  für die betroffenen Familien eine Miete bis zum Mai 2021 zu zahlen. Wir werden alle Häuser besser und  stabiler bauen.  Im Januar soll in Albanien auch eine Geberkonferenz  stattfinden, während viele  Länder mit den Albanern solidarisiert worden sind.

Trotzdem geht das Leben weiter und wir wünschen allen betroffenen Familien frohe Weihnachten!

Tirana ist feierlich geschmückt. Der  Oberbürgermeister von Tirana, Erjon Veliaj erklärte, dass wir feiern werden.  Angst und Panik dürfen keinen Platz bei uns einnehmen. 

Unser Hörer Heiner Finkhaus schreibt uns unter anderem:

Sehr geehrte Mitarbeiter der Deutschen Redaktion,

in den letzten Tagen war die Sendung auf Kurzwelle teilweise brauchbar aufzunehmen, aber heute blieb dann nur das Internet. In der heutigen Sendung kam ein Beitrag über Wasserkraft, dazu gehören ja meist Stauseen. Nach dem Erdbeben stellt sich für mich die Frage, ob diese Dämme „erdbebensicher“ gebaut wurden, denn ein Schaden an so einem Bauwerk kann ja auch für die darunter lebende Bevölkerung sehr gefährlich werden.

 

Share this...
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter