Der albanische Ministerpräsident, Edi Rama, gratuliert den Albanerinnen und Albanern zum neuen Jahr 2020

Der albanische Ministerpräsident, Edi Rama, hat vor wenigen Minuten allen Albanerinnen und Albanern zum Neuen Jahr 2020 mit einer Videobotschaft gratuliert. Das Hauptwort dieser Botschaft war das zerstörerische Erdbeben vom 26. November 2019, das  51 Personen ihr Leben genommen hat, während hunderte andere verletzt wurden. Tausende von anderen sind infolgedessen  obdachlos geblieben.

Herzlichen Glückwunsch zum  neuen Jahr 2020. Möge  das neue Jahr für  alle albanischen Familien Glück und Gesundheit mit sich bringen. Gott segnet Albanien – erklärte der Regierungschef, Rama, der  eine  Bilanz für das Jahr 2019 gezogen und  einige wichtige Projekte entfaltete, die die albanische Regierung im kommenden Jahr realisieren möchte.

Das Erdbeben vom 26. November hat uns nicht nur schmerzhafte Verluste verursacht, doch diese Zeit markiert auch eine goldene Möglichkeit für  einen neuen Anfang. Wir dürfen  den neuen Moment nicht verlieren, um die  wirtschaftliche und soziale Wiedergeburt zu kapitalisieren. Obwohl  dieses Jahresende für  viele albanische Familien dramatisch war, haben wir keine Zeit zu verlieren. Wer  vom Erdbeben sein Haus verloren hat, wird im Jahr 2020 in ein neues Haus eintreten. Bis zur ersten Jahreshälfte 2020 werden wir die Baustellen für den Bau der neuen Stadtteile errichten. Die  beschädigten Schulen, Kindergärten, Krankenhäuser und Gesundheitseinrichtungen  werden  bis zum September 2020 fertig gebaut. Das Jahr 2020 wird einen historischen Wendepunkt auch für die Dienstleistungen markieren. Bereits im Januar des kommenden Jahres werden wir das erste Paket der digitalen Dienstleistungen zur Verfügung stellen – erklärte der albanische Regierungschef, Edi Rama, der  die Ablehnung des Europäischen Rates für die Eröffnung der Beitrittsverhandlungen als ein zweites psychologisches  Erdbeben gegen den europäischen Traum der Albaner  bezeichnet hat.

In der Wirtschaft erwarten wir neue Investitionen, vor allem im Erdölbereich und in der  Verbesserung der Infrastruktur, während die  neuen Gerichtsorgane die Korruption und die organisierte Kriminalität mit der Härte des Gesetzes bekämpfen werden – erklärte  der albanische Regierungschef, Edi Rama in seiner Videobotschaft zum neuen Jahr 2020.

 

 

Share this...
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter