Hörer schreiben an Radio Tirana

Liebe Leserinnen und Leser der Webseite von Radio Tirana,

liebe Hörerinnen und liebe Hörer, herzlich willkommen zu unserer Hörerpost. Ich wünsche Ihnen einen recht guten Empfang! Sie empfangen Radio Tirana täglich, von Montag bis Samstag, auf unserer Internetseite www.rti.rtsh.al, sowie um 19 Uhr 30 bis 20 Uhr auch auf der Kurzwellenfrequenz 3985 kHz.

Liebe Hörerinnen und liebe Hörer, wir haben auch in dieser Woche neue Post erhalten und ich möchte allen Absendern dafür herzlich danken.

Sie sind Hans-Joachim Pellin, Siddhartha Bhattacharjee,  Leônidas dos Santos Nascimento,  Klaus Huber, Jörg Hoffmann, Stephan Lipsius, Lutz Winkler, Mr.  D. SARKAR, Mr. UTTAM DAS

Noch einmal herzlichen Dank für die zugesandte Post, die  wir mit Freude und Aufmerksamkeit  gelesen haben.

Die Empfangsberichte habe ich mit unseren QSL-Karten bestätigt, die inzwischen unterwegs an Sie sind.

Hier noch einige  Ausschnitte aus der Post dieser Woche.

Hans-Joachim Pellin, unser Stammhörer schreibt uns diesmal unter anderem:
Hallo, heute nach etwas längere Zeit wieder ein Empfangsbericht von mir. Ich hoffe, es sind alle bei Radio Tirana gut ins Neue Jahr gekommen. Ich habe heute auch wieder einmal Radio Tirana über die Frequenz 3985 kHz empfangen können. Ich habe mir für dieses Jahr vorgenommen, etwas fleißiger im Schreiben von Empfangsberichten  zu sein. Ich hoffe, dass Albanien dieses Jahr von Erdbeben verschont bleibt; die Erdbeben im letzten Jahr haben wirklich  genug menschliches Leid und wirtschaftlichen Schaden gebracht. Ich bin zuversichtlich, dass die Schäden, die die Erdbeben verursacht haben,  bald beseitigt sind. Herzliche Grüße Hans-Joachim Pellin

 Unser Freund und Stammhörer, Jörg Hoffmann schreibt uns in einem Brief unter anderem:

Liebe deutsche Redaktion von Radio Tirana,

lieber Astrit,

Ich wünsche euch allen frohe Festtage sowie ein erfolgreiches, gesundes Jahr 2020.

Leider kann ich zurzeit ihre Programme nicht auf Kurzwelle empfangen. So hoffe ich auf ein gutes Wiederhören im Neuen Jahr.

Stephan Lipsius, unser Stammhörer aus Kassel schreibt uns unter anderem:

Lieber Astrit, 

vielen Dank für Deine schnelle Antwort! Heute erhielt ich per Post eine QSL-Karte von “Radio Tirana” mit Datum vom 07.01.2020, die vermutlich Deine Mitarbeiterin ausgestellt und an mich abgeschickt hat. Das ist sehr nett von ihr, zumal ich ja gar keinen regulären Empfangsbericht verfasst und eingesendet hatte. Die Post ging wirklich sehr schnell.   

Herzliche Grüße,

Stephan 

Lutz Winkler, unser Freund und Stammhörer, schreibt uns diesmal unter anderem:

Lieber Astrit, liebe Kleidja, lieber Juxhin,

der Januar des neuen Jahres ist schon fast zur Hälfte Vergangenheit – die Zeit verfliegt. Ich möchte Euch an erster Stelle alles Gute, viel Glück und Gesundheit zum Neuen Jahr wünschen.

Mögen die persönlichen Wünsche in diesem Jahr in Erfüllung gehen.

Recht herzlichen Dank für die Zusendung der QSL Karten aus dem letzten Jahr – sowie die vielen Sendungen und Informationen aus Albanien.

Eigentlich habe ich mich gefreut, als es hieß: Radio Tirana zurück auf Kurzwelle. Aber Radio Tirana ist nur unter großen technischen Aufwand und auch da nur kläglich zu empfangen. Das ist schade – wird damit das eigentliche Zielgebiet kaum erreicht.

Im Winter kann ich es wieder etwas ruhiger angehen lassen – im Garten ist nichts zu tun und so bastele ich viel – mit kleinen Projekten im Amateurfunkbereich. Aber auch da brauche ich Pausen und so schaue ich mir immer mal die Übertragungen einzelner Wettkämpfe im Wintersport an. So z.B. Biathlon, Bob- und Rodelwettbewerbe oder Skispringen.

Wie sieht das eigentlich mit dem Wintersport in Albanien aus. In den Bergen sollte es Schnee ja genug geben. Gibt es in Albanien Zentren, in denen Wintersportler trainieren können und was sind  die Gründe, dass es doch recht wenige Wintersportler aus Albanien gibt? – so schreibt uns Lutz.

Share this...
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter