Der albanische Regierungschef, Edi Rama, traf sich mit dem Präsidenten der Weltbank, David Malpass, in Washington

Der albanische Ministerpräsident, Edi Rama, der sich zu einem offiziellen Besuch in den USA aufhält, traf sich  mit dem Präsidenten der Weltbank, David Malpass und sprach mit ihm über die finanziellen Bedürfnisse für den Wiederaufbau der vom Erdbeben zerstörten bzw. beschädigten Häuser.

Die Weltbank hat versprochen, dass sie Albanien bei der Beseitigung der Folgen des verheerenden Erdbebens vom 26. November helfen wird.

Heute wurde in Tirana auch die Abschlussbilanz der Schäden dieses Erdbebens bekannt.  Nach  diesem Abschlussbericht  betragen die Sachschäden über 985 Mio. Euro.

Am 17. Februar findet  in Brüssel eine Geberkonferenz statt, an der  über 100 Länder und  weltbekannte Einrichtungen teilnehmen werden.

Share this...
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter