Der Generalsekretär der Sozialistischen Partei, Taulant Balla, bezeichnet das balkanische Schengen als Vorraum zur EU

Der  Generalsekretär der Sozialistischen Regierungspartei und zugleich Fraktionschef der Sozialisten, Taulant Balla, hat nach einer Konferenz der Kommission für die europäische Integration auch über  das sogenannte Schengen-Abkommen auf dem Balkan gesprochen und erklärte, dass  das balkanische Schengen der Vorraum zum Beitritt in die EU sei. Die  europäischen Politiker haben darüber bereits  im Jahr 2003 auf dem Gipfel in Thessaloniki diskutiert – so Herr Balla.

Mit dieser Initiative zielen  die Führer aus Albanien, Nordmazedonien und Serbien darauf ab, vier Grundrechte  der EU auch auf dem Westbalkan zu realisieren, wie  die freie Bewegung von Menschen und Kapital, eine engere Zusammenarbeit im Bereich von Wirtschaft und Handel.

 

Share this...
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter