Der albanische Ministerpräsident, Edi Rama, nimmt an einer Konferenz der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung in London teil

Der albanische Ministerpräsident, Edi Rama, hält sich zu einem Besuch in London auf, wo er an einer Konferenz der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung  über die europäische Perspektive des Westbalkans teilnimmt.

Es ist wichtig, dass die Führer der Westbalkanländer in London zusammentreffen. Zwar haben sie  noch Probleme und Meinungsverschiedenheiten, wie im Falle von Serbien und dem Kosovo, doch unsere Region  schreitet voran, indem wir  Rache, Hass und Blutvergießen hinter uns gelassen haben – erklärte Herr Rama.

Die Westbalkanländer haben ihre schöne Solidarität auf der Geberkonferenz für Albanien demonstriert, als  sie alle daran teilgenommen und für den Wiederaufbau der vom Erdbeben  eingestürzten bzw. beschädigten Häuser  ihre Spenden gegeben haben  – erklärte der albanische Regierungschef Rama.

Wir sollen  unsere regionale Zusammenarbeit verstärken, wie zum Beispiel für vier Grundrechte und Freiheiten  der EU, für die freie Bewegung von Menschen und Gütern, die Verbesserung der Dienstleistungen. Wir sollen die Autobahn zwischen  dem Westbalkan und der EU bauen – erklärte Herr Rama.D

Share this...
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter