In der Stadt Shijak hat die Arbeit für den Wiederaufbau der vom Erdbeben zerstörten Häuser und Gebäude begonnen

Der albanische Regierungschef, Edi Rama, besuchte heute die Stadt Shijak, die von dem  verheerenden Erdbeben am 26. November 2019 schwer  heimgesucht wurde. In Shijak sind zahlreiche schwer beschädigte Häuser, Schulen und  soziale Einrichtungen abgerissen und dort beginnt bald  der Bau der neuen Häuser und Schulen.

Darüber hinaus werden die betroffenen Familien finanziell  unterstützt. Dafür sind  70 Mio. US-Dollar geplant.

Für  die Beseitigung des Bauschrottes hilft inzwischen auch die Armee mit  ihren Pionier-Truppen und LKWs.

Für den Wiederaufbau der beschädigten Häuser werden 200 albanische und ausländische Bauunternehmen engagiert – erklärte der albanische Staatsminister für den Wiederaufbau, Arben Ahmetaj.

Wir werden bald die  Bauverträge abschließen. Das Arbeitsvolumen ist  riesig und  die Umgestaltung wird gewaltig sein – erklärte der Regierungschef Rama in Shijak.

Share this...
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter