Der albanische Staatspräsident, Ilir Meta, reagiert gegen die Anklage gegen den Präsidenten der Republik Kosovo, Hashim Thaçi

Der albanische Staatspräsident, Ilir Meta, reagierte direkt nach der  Bekanntmachung der Entscheidung des  speziellen  Staatsanwaltes in Prishtina, um eine Anklage gegen den Präsidenten Kosovos, Hashim Thaçi und des Vorsitzenden der Demokratischen Partei von Kosovo, Kadri Veseli zu stellen.

Der albanische Staatspräsident Meta unterstützt die beiden hohen Politiker von Kosovo und erklärte, dass „ich ihre Unschuld glaube. Der Kampf der Befreiungsarmee von Kosovo, der dem Volk von Kosovo durch  die Unterdrückung und  den Völkermord des  verbrecherischen Regimes von Miloschevic imponiert wurde,  war gerecht und entscheidend,  nicht nur für  die Freiheit und die Gründung der Republik Kosovo  in den  weltweit anerkannten Grenzen, sondern auch für den Frieden, die Stabilität, die europäische Zukunft von Kosovo und  unserer Region.

Wir glauben in  die Unschuld des Präsidenten Hashim Thaçi und des ehemaligen Parlamentspräsidenten  von Kosovo, Kadri Veseli und aller ihrer Mitkämpfer. Auch früher gab es  Anklagen gegen ehemalige Leiter  der Befreiungsarmee von Kosovo, doch ihre Unschuld und die Gerechtigkeit ihres Kampfes wurden bekräftigt. Wie  glauben, dass es dies  wieder geschehen wird – so der albanische Staatspräsident, Ilir Meta.

Share this...
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter