Hörer fragen – wir antworten

Liebe Leserinnen und Leser der Webseite von Radio Tirana,

liebe Hörerinnen und liebe Hörer, herzlich willkommen zu unserem Programm!. Ich wünsche Ihnen einen recht guten Empfang und zugleich ein schönes und erholsames Wochenende!

Sie empfangen Radio Tirana täglich, von Montag bis Samstag, auf unserer Internetseite www.rti.rtsh.al, sowie um 19 Uhr 30 bis 20 Uhr auch auf der Kurzwellenfrequenz  3985 kHz.

Wir haben auch in dieser Woche neue Post erhalten, die wir mit Freude und Aufmerksamkeit gelesen habe. Auch für diese Woche gibt es einige interessante Fragen, die wir heute gern beantworten werden.

Fritz Andorf, unser alter  Stammhörer und Freund schreibt uns diesmal unter anderem:

Liebes Redaktionsteam,

vor einigen Tagen erhielt ich die von Astrit in seiner E-Mail angekündigte QSL-Karte für meinen Empfangsbericht vom 20.03. Vielen herzlichen Dank.

Nun geht zum Glück die Zahl der Corona-Infektionen in allen Ländern zurück, auch wenn bei Euch die Zahl gerade wieder angestiegen ist.  Aber immerhin werden auch in Albanien einige Schutzmaßnahmen gelockert,  wie die Öffnung der Bars, die Zulassung von Versammlungen und die Wiederaufnahme des öffentlichen Busverkehrs. Auch die Grenzen zu den Nachbarländern Albaniens sollen ja wieder geöffnet werden, und der Flugverkehr ins Ausland wird wieder aufgenommen. Auch die ersten Touristen aus der Ukraine und Polen sind schon eingetroffen. Die Deutschen halten sich aufgrund der Reisewarnung des Auswärtigen Amtes wohl noch zurück. Hoffentlich führen diese Lockerungen zu keinen Rückschlägen. Ich freue mich jedenfalls, dass Ihr gesund seid, und der Redaktions- und Sendebetrieb bei Radio Tirana ohne Probleme weiter läuft.

Bei uns hat am Montag – endlich – wieder der normale Präsenzunterricht für alle Grundschulkinder begonnen. Die Begründung: Kinder stecken sich nicht so schnell an. Nun, das ist wohl eine durch nichts bewiesene Behauptung und wohl auch ein Testlauf. Aber ein großes Risiko ist damit offenbar nicht verbunden, da schon am 29. Juni die Sommerferien beginnen. Nun kann man nur hoffen, dass eine zweite Ansteckungswelle ausbleibt. Ist eigentlich bei Euch der Schulbetrieb in vollem Umfang wieder aufgenommen worden oder haben in Albanien schon die Ferien begonnen? – so schreibt uns unser Freund Fritz Andorf.

Hier unsere Antwort.

Lieber Fritz,

ich danke Dir für die ausführliche und interessante Post, die  wir gern und aufmerksam lesen.

Es ist eine Tatsache, dass die Zahl der neuen Covid-Fälle in den letzten Wochen bei uns  gestiegen ist. Die Experten meinen jedoch, dass all dies zu erwarten  war, weil die wachsende Zahl eine Folge der Öffnung des Landes ist.  Obwohl es  mehr  Covid-Fälle heute gibt, als  im Höhepunkt der  Corona-Pandemie, stellen die Experten eine neue Tatsache fest: das Virus ist heute nicht so aggressiv wie im  März oder April. Es gibt zwar mehr  neue Covid-Fälle, doch  viele von ihnen sind asymptomatisch und  werden  zuhause behandelt.

Wie die  Experten des albanischen Gesundheitsministeriums erklärt haben, gibt es 90 Kinder in Albanien, die  mit Coronavirus infiziert worden sind.  63 von ihnen sind jetzt wieder gesund und alle diese Kinder haben die Pandemie leicht erlebt. Zum Glück wurde kein Kind im Krankenhaus wegen des Coronavirus behandelt.

Die Grenzen zur Außenwelt sind geöffnet. Der Flugverkehr und  der  See-Verkehr  haben  den Betrieb wieder aufgenommen. Der öffentliche Busverkehr hat nur zum Teil begonnen, während die  albanischen Strände von albanischen und ausländischen Urlaubern besucht werden.

Bezüglich der  Schulen gibt es  eine Entscheidung, die  die Verbreitung der Corona-Pandemie vermeiden muss.  Die Neunjahrschulen haben von März bis Anfang Juni den Unterricht online gemacht. Nur die Abiturenten haben die Vorbereitung in der Schule Mitte Juni begonnen und jetzt machen sie  die Prüfungen. Auch die Universitäten machen  die Vorlesungen Online. Nur  die Studenten, die das Studium jetzt abschließen, werden die Prüfungen im Juli machen. Für die anderen Studenten beginnt  das neue  akademische Jahr am 25. August und sie werden die Jahresprüfungen erst im Oktober machen.

Volker Willschrey, unser Freund und Stammhörer, schreibt uns diesmal unter anderem:

Lieber Astrit,

die Zeit vergeht wie im Flug und so sind wieder fünf weitere Empfangsberichte zusammen gekommen, die ich heute nach Tirana senden möchte. Ich hoffe, es geht Dir und Deiner Familie und natürlich auch Kleidja und Juxhin gut und Ihr seid auch weiterhin nicht vom Corona Virus betroffen. Ist eigentlich abzusehen, ob Du wieder an den Programmen teilhaben wirst? Du wirst ganz bestimmt von vielen meiner Hörerfreunde und natürlich auch von mir vermisst. Aber natürlich freuen wir uns auch auf die Stimmen von Kleidja und Juxhin.

 

Gibt es eigentlich auch bei Dir, Juxhin und Kleidja Urlaubspläne? Bestimmt ist es auch in Albanien nicht so einfach, in dieser Zeit einen Urlaub auswärts zu machen, schreibt uns Volker.

Hier unsere Antwort.

Lieber Volker,

ich danke Dir für die netten Worte. Uns allen geht es  gut. Ich komme  wieder ins Büro und mache andere Sachen. Darüber hinaus schreibe ich Nachrichten und   einige Beiträge für unsere Sendung und  die Webseite, während Kleidja und Juxhin das Mikrophon übernommen haben. Bald werde ich auch vor dem Mikrophon sprechen.

Die Pandemie hat uns in Tirana gefesselt und natürlich werden wir alle Urlaub hier machen.

Anfang Juli wird Juxhin eine Woche Urlaub machen. Dann geht Kleidja im August in einen langen Urlaub. Damit wird  die deutsche Redaktion größer.

Auch ich werde im August in Urlaub gehen und ich werde dann Juxhin weiterhin  aus dem Urlaub unterstützen.

Die Homeoffice hat uns während der Corona-Pandemie gelehrt, wie wir überall arbeiten können. (AI)

 

 

Share this...
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter